Lebhafte Diskussion um Factory Outlet Center am „Politischen Tag“ im Peter-Joerres-Gymnasium, Ahrweiler

1064136_618730628151781_749507155_o

 

Die Jugendorganisationen der Parteien haben zum „Politischen Tag“ im Peter-Joerres-Gymnasium (PJG) Ahrweiler eingeladen. Zunächst wurden Workshops veranstaltet, die die Themen Menschenrechte, Demokratie und Umwelt zum Inhalt hatten. Zudem stellten sich die Vertreter der Jungsozialisten, darunter die Vorsitzenden Marcel Werner und Alex Haida, die Vertreter der Jungen Union, Nick Falkner und Robert Treter sowie Richard Klasen von der Partei Bündnis/ 90 Die Grünen vor.

Der „Politische Tag“ an Schulen soll den Schülern Politik in der Praxis näherbringen und auch deutlich machen, wie man sich auf kommunaler Ebene politisch engagieren kann. Die Vertreter der Jugendparteien erläutern, wie sie sich engagieren, welche Erfahrungen sie bereits gemacht haben und sie führenWorkshops durch.

„Uns ist wichtig, die jungen Menschen dazu zu motivieren, sich sozial einzubringen und ihre Meinung zu äußern. Das muss nicht unbedingt parteipolitisch sein“, hob Marcel Werner hervor.

Debatten gehören zur Politik und so kam es im PJG vor dem jungen und kritischen Publikum zum Schlagabtausch zwischen Elisabeth Graff (SPD), Michael Schneider (CDU) und Richard Klasen (Grüne). Die Diskussion wurde von zwei Schülern der Oberstufe moderiert.

Thematisiert wurde von den Schülern zunächst die aus ihrer Sicht notwendige bauliche Erweiterung des Schulgebäudes aufgrund des vorherrschenden Platzmangels an der Schule. Schneider verwies als Kreistagsmitglied jedoch darauf, dass bei abnehmenden Schülerzahlen und beginnender Schülerlenkung an andere Gymnasien die Raumnot am PJG nur vorübergehender Natur sei. Neben dem Wunsch nach einer wesentlichen Verbesserung des ÖPNV, der volle Unterstützung fand, war ein weiteres Thema, das von den Schülern zur Debatte gestellt wurde, das geplante Factory Outlet Center (FOC) in der Grafschaft. Dazu positionierten sich die Vertreter der Parteien, die zum Teil auch Mitglieder des Kreistages sind. Elisabeth Graff wies darauf hin, dass der Stadtrat der Kreisstadt sich parteiübergreifend gegen ein solches Factory Outlet Center entschieden habe. Sie nahm die starke Befürwortung des FOC durch die anwesenden Schüler zur Kenntnis und sagte zu, dass die Stadtratsfraktion der SPD sich nochmals kritisch mit dem Thema auseinandersetzen werde.

Zum Schluss bedankten sich Robert Treter und Marcel Werner im Namen aller politischen Vertreter bei Schulleiter Reiner Meier für die Ermöglichung dieses Tages sowie bei den Schülern für ihre rege Beteiligung.

Kommetare wurden geschlossen.